(Mit den Gottesdienste ab dem 01. März – inklusive Weltgebetstag der Frauen am 05. März)

Die Natur hat in den vergangenen Tagen einen großen Sprung gemacht:

Das Eis taut auch in höheren Lagen , die ersten Krokusse und Narzissen sind aufgeblüht und die warme Mittagssonne lädt zum Draußensein ein – doch noch immer gibt es kalte Tage, kalte Momente, bei denen wir uns in die Wohnung zurückziehen wollen. Beim Wetter wird es noch einiges Hin und Her und „Rückschritte“ geben, bis der Frühling sich wirklich durchgesetzt hat.

Und im Blick auf die Corona-Regeln mit all dem Hin und Her, mit dem Öffnen und Schließen, sind wir auch im Wartemodus – ähnlich wie der Frühling.

Unsere Seele kommt mit den großen Sprüngen sowieso nicht so schnell mit: Das Sich-Öffnen von Herz und Geist nach der innerlichen Winterruhe und dem Lockdown ist ein Prozess. Es braucht Geduld und Sammlung, um emotional und mental aus dem Dunkel ins Licht zu stoßen. In dieser Zeit können wir die kleinen Schönheiten vor unseren Füßen entdecken: Die erste Knospe im Garten, die zum Tagesanbruch singenden Vögel, sie geben uns vielleicht auch einen Hinweis, wie der Öffnungsprozess gehen kann.

Auch in unseren Gottesdiensten kann man seine Seele langsam auf den Öffnungsprozess vorbereiten: ein gutes Wort, das man hört, kann zu einem Wort, das man weitergibt, werden: im Gespräch mit der Familie, den Freunden, auf WhatsApp oder im Chat während des Gottesdienstes.

Und auch in der Gemeinde bereiten wir uns langsam auf die Öffnungen des Frühlings vor. Doch bis es soweit ist (wir hoffen auf Ostern) wird es noch viel Hin und Her, Öffnen und Schließen, in unserem Leben geben.

 

 28. März – Palmsonntag (6. Sonntag der Passionszeit)

Pfarrer Mischa Czarnecki: „glaube macht hoffnung“

Was ist Glaube? Was ist Hoffnung? Und welche Macht hat dies über unser Leben? Darüber denkt Pfarrer Mischa Czarnecki in diesem Gottesdienst am Palmsonntag nach. Er wird wieder als Live-Gottesdienst aus der Christuskirche im Internet übertragen – leider nicht auch vor „Live-Publikum“. Doch wir sind zeitgleich versammelt, wenn wir um 10:45 Uhr diesen Gottesdienst feiern – und so wollen wir auch die in den Wohnungen versammelte Gemeinde in den Gottesdienst einbinden.

(Gottesdienst zum Vor-, Nach- und Mitlesen; Gottesdienst direkt bei YouTube).

 

 

 21. März – Judika (5. Sonntag der Passionszeit)

Pfarrer Mischa Czarnecki; Diakon Mario Scheer: Mit Gott rechnen – mit Gott rechten

Hiob… Man braucht kaum mehr zu nennen als diesen Namen – und ein innerer Film läuft ab. Doch gegen diesen inneren Film spricht das eigentliche Thema der Hiobsgeschichte. Es geht um Hoffnung – um das Festhalten an der Hoffnung auch gegen den Augenschein. Und um das Festhalten an Gott – auch gegen Gott.

Mit diesem Sonntag wechseln wir bei der Übertragung des Gottesdienstes vom vorproduzierten Gottesdienst wieder in den Live-Gottesdienst – leider noch immer nicht auch vor „Live-Publikum“. Doch wir sind zeitgleich versammelt, wenn wir um 10:45 Uhr diesen Gottesdienst feiern – und so wollen wir auch die in den Wohnungen versammelte Gemeinde in den Gottesdienst einbinden.

(Gottesdienst zum Vor-, Nach- und Mitlesen; Gottesdienst direkt bei YouTube).

 

  14. März – Lätare (4. Sonntag der Passionszeit)

Pfarrer Mischa Czarnecki: Weizenkorn und Neuanfang

Etwas aufgeben, um neues zu ermöglichen… Nicht einfach! Schon gar nicht, wenn man an dem alten hängt. Einen vollkommenen Neubeginn kennen wir in diesem Leben eigentlich gar nicht. Es gibt immer etwas, das bleibt. Warum in diesem Samenkorn aber der Neuanfang doch schon angelegt ist – und warum ein Neuanfang immer wieder wichtig ist, darüber spricht Pfarrer Mischa Czarnecki in diesem Gottesdienst.

(Gottesdienst zum Vor-, Nach- und Mitlesen; Gottesdienst direkt bei YouTube).

 

  07. März – Okuli (3. Sonntag der Passionszeit)

Diakon Mario Scheer: Nur die Liebe zählt!

Im Epheserbrief heißt es „Ihr gehört zum Licht!“ – Mancher fürchtet, dass würde bedeuten, man müsste seinen Heiligenschein dauernd polieren, doch: so ein Heiligenschein kann auch blenden, mich und mein Gegenüber. Was es bedeutet, im Licht zu leben, darüber denkt Diakon Mario Scheer im Gottesdienst dieser Woche nach – und lasst euch verraten, es hat ganz viel mit dem anderen Wort mit „L“ zu tun.

(Gottesdienst zum Vor-, Nach- und Mitlesen; Gottesdienst direkt bei YouTube)

  05. März – Weltgebetstag der Frauen

Worauf bauen wir?

Frauen aus Vanuatu laden uns ein rund um die Welt einen Gottesdienst zu feiern zum Thema „Worauf bauen wir?“
In manchen Gemeinden findet vor Ort ein Gottesdienst statt, wer aber nicht vor Ort an einem Gottesdienst teilnehmen kann, kann am Fernsehen oder Online Weltgebetstag feiern: um 19.00 Uhr auf BibelTV oder auf Youtube. https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/online-gottesdienste-zum-weltgebetstag-2021/.

(Gottesdienst direkt bei YouTube)