(Inkl. Link zu den Videos)

Wir hatten im Frühjahr gehofft, mit der Verlegung der Konfirmationen vom Pfingstfest auf das Reformationsfest den Unwägbarkeiten dieses Jahres zu entkommen. Doch die Unwägbarkeit des Jahres hat uns nicht verlassen – im Gegenteil: Mit der aktuellen Zunahme der Infektionszahlen ist es unsicherer als jemals zuvor. Doch wir lassen uns nicht ins Bockshorn jagen und wollen nun diesem kurz vor den Konfirmationen im Frühjahr unterbrochenen Jahrgang Gottes Segen zusprechen.

Gottesdienst um 12:00 Uhr

Johanna V. Zum Video

(leider musste das Lied Ich & Ich – Stark aus dem Video entfernt werden
– hier ist es zu sehen: https://youtu.be/XSZ0Uei3WvQ)

Linus P.
Felix G.
Viktor H.
Zoey E.
Michelle B.
Maxim S.
Joel-Lennon R.
Yannick M.

Gottesdienst um 14:00 Uhr

Emma L. Zum Video

(leider musste das Lied Ich & Ich – Stark aus dem Video entfernt werden
– hier ist es zu sehen: https://youtu.be/XSZ0Uei3WvQ)

Lida A.
Alina A.
Emely M.
Zoe T.
Lena A.
Chiara M.
Mika H.

Gottesdienst um 16:00 Uhr

Maya Arwen S. Zum Video

(leider musste das Lied Ich & Ich – Stark aus dem Video entfernt werden
– hier ist es zu sehen: https://youtu.be/XSZ0Uei3WvQ)

Chayenne B.
Florian A.
Marisa H.
Anton S.
Joshua L
Emely Marie W.
Nicole W.
Maximilian J.

Planungsstand am 22.10.

Mit dem Hochschnellen der Infektionszahlen in den letzten Tagen kam es schneller zu einer Entscheidung als Anfang der Woche erwartet. Wir haben uns nach dem Studium der aktuellen Verordnungen und den Richtlinien der Landeskirche für das Modell 2 entschieden. Es stellt auch bei einem höheren Inzidenzwert die für alle sicherste Variante da.

Jeder Konfirmand, jede Konfirmandin darf damit bis zu 5 Gäste zum Gottesdienst einladen. So können wir sicherstellen, dass zwischen den einzelnen Familien der Mindestabstand gewahrt bleiben kann. Die Familien treffen sich 20 Minuten vor dem Gottesdienst auf dem Parkplatz an der Christuskirche – wir sorgen schon dort dafür, dass zwischen den Familien der nötige Abstand gewahrt werden kann. Auch auf dem Weg zu den Sitzplätzen in der Kirche und zwischen den Gruppen in der Kirche ist der nötige Abstand sichergestellt.

In der Kirche werden dann in der Summe maximal 65 Gottesdienstteilnehmer sein. In unserer Kirche haben wir im Normalfall ca. 200 Plätze – wir nutzen also deutlich weniger als die 75% Kapazität, die die Landeskirche vorschlägt. Außerdem gelten die allgemeinen Regeln zum Gottesdienst: AHA(+L)! (Abstand-Hygiene-Alltagsmaske-Lüften) und kein Gemeindegesang. Unter Beachtung dieser Regeln kam es in den letzten 8 Monaten deutschlandweit in keiner Kirche zu einem Infektionsgeschehen, sie scheinen also zu funktionieren. So spricht auch der Gesetzgeber den evangelischen und katholischen Landeskirchen das Vertrauen aus.

Zur Information: Bei einem Besuch der Familienfeiern sehen wir das Risiko, dass die Konfirmierenden als „Quarantäneträger“ gelten können. Der Infektionsschutz in den Räumlichkeiten bei den Familienfesten ist aus naheliegenden Gründen deutlich schwerer sicherzustellen als im großen Kirchraum – und die Konfirmierenden würden diese Unsicherheit von Familie zu Familie tragen.

Es sind noch zwei Wochen bis zum 31. Oktober – in diesen Zeiten eine nahezu unplanbare Zeitspanne. Dennoch wollen wir den Konfirmandinnen und Konfirmanden und ihren Familien ein gewisses Maß an Planungssicherheit geben. Unser Maßstab ist der Inzidenzwert – unser Ziel die höchstmögliche Sicherheit für die Menschen, die die Konfirmation feiern möchten. Deshalb gilt als Entscheidungskriterium, ob an einem Tag der Woche vor den Konfirmationen die Zahl der Infektionen pro Woche und 100.000 Einwohner im Kreis Viersen die folgende Werte erreicht:

Plan 1 – Inzidenzwert unter 35

Wir feiern die Konfirmationen in 3 Gottesdiensten mit jeweils neun Konfirmandinnen und Konfirmanden. Jeder Konfirmand, jede Konfirmandin darf bis zu 10 Gäste zum Gottesdienst mitbringen. Zwischen den einzelnen Familiengruppen ist der nötige Abstand sichergestellt. Dennoch gelten natürlich unsere Verhaltensregeln während des Gottesdienstes: Die leichte Nachverfolgbarkeit ist durch Platzkarten sicher gestellt, es gilt Maskenpflicht und leider darf während des Gottesdienste nicht gesungen werden. Damit mehr Menschen an diesem Gottesdienst teilnehmen können als in der Kirche sitzen können, wird der Gottesdienst hier gestreamt.

Plan 2 – Inzidenz zwischen 35 und 50

Wir feiern die Konfirmationen in 3 Gottesdiensten mit jeweils neun Konfirmandinnen und Konfirmanden. Jeder Konfirmand, jede Konfirmandin darf bis zu 5 Gäste zum Gottesdienst mitbringen. Zwischen den einzelnen Familiengruppen ist der nötige Abstand sichergestellt. Dennoch gelten natürlich unsere Verhaltensregeln während des Gottesdienstes: Die leichte Nachverfolgbarkeit ist durch Platzkarten sicher gestellt, es gilt Maskenpflicht und leider darf während des Gottesdienste nicht gesungen werden. Damit mehr Menschen an diesem Gottesdienst teilnehmen können als in der Kirche sitzen können, wird der Gottesdienst hier gestreamt.

Plan 3 – Inzidenz über 50

Wir feiern die Konfirmationen im Kreis der Gäste unserer Konfirmandinnen und Konfirmanden. Die Zeiten dabei richten sich nach den angesetzten Zeiten für die Gottesdienste, die genauen Zeiten werden kurzfristig mit den Familien abgesprochen.