Am Freitag, den 23. Juli, läuten in der gesamten Evangelischen Kirche im Rheinland (und darüber hinaus), die Glocken. Sie laden ein zum Gebet, zur Klage über die Flutkatastrophe, zum Gedenken an ihre Opfer, zur Fürbitte für alle, die in Not geraten sind und zum Dank an all die helfenden Hände, die sich in den betroffenen Gebieten und weit darüber hinaus dafür einsetzen, dass die Not ein wenig gelindert wird.

Auch wir in der evangelischen Kirche in Dülken werden unsere Glocken läuten lassen – außerdem werden wir unsere Kirche öffnen zu einem stillen Gebet oder leisem Gespräch.