Leben auf der Flucht - PlakatAm 09. 11. feiern die evangelische und katholische Gemeinde gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Albertus-Magnus-Gymnasiums, des Berufskollegs Dülken und dem Clara-Schumann-Gymnasium um 19:00 Uhr einen Gottesdienst zum Gedenken an die Reichspogromnacht 1938.

Im Nachgang zu den Ereignissen 1938 wurden viele Menschen in Deutschland gezwungen, ihre Koffer zu packen: die „Glücklichen“, weil sie ins Ausland flüchten mussten; doch zu viele auch auf den Befehl der Machthaber, zur „Umsiedlung“, wie der Befehl zur Vernichtung genannt wurde.

Heute begegnen wir wieder Menschen in diesem Land, die nicht viel mehr besitzen, als sie auf der Flucht in einen Koffer mit sich tragen konnten. Was ist es, was unbedingt nötig ist, was kommt in den Koffer des Lebens?